Wie du schnell und einfach künstliche Wimpern klebst – auch als Anfänger

Künstliche Wimpern schenken dir einen wachen Blick in wenigen Sekunden. Erfahre hier, wie du künstliche Wimpern richtig klebst – für eine natürliche, langanhaltende Wimpernverlängerung.

Du hast doch sicherlich auch schon versucht, falsche Wimpern zu kleben. Na, wie hat es geklappt?

Meist scheitert der erste Versuch. Und der Zweite. Glaub mir, ich bin da auch durch. Selbst als ich als Make-up-Artistin gearbeitet hatte, konnte ich mich lange nicht mit künstlichen Wimpern anfreunden.

Die falschen Wimpern können zu künstlich aussehen, sich schnell wieder ablösen oder aber falsch geklebt werden. Kommt dir das bekannt vor?

Ich möchte mit diesem Beitrag ein für alle Mal klären, wie du deine Wimpern zu Hause perfekt verlängern kannst. Denn künstliche Wimpern müssen kein Alptraum sein.

Mit der richtigen Technik, guten Materialien und etwas Übung kannst auch du lernen, Wimpern zu kleben. Perfektioniere deinen Make-up-Look mit künstlichen Wimpern. Ich zeige dir, wie es geht!

Bevor es losgeht hier noch einen kleinen Vorher/Nachher-Vergleich meiner Augen mit und ohne künstlichen Wimpern.

Vorher

Nachher

Die ultimative Ausrüstung für eine Wimpernverlängerung

Welche künstlichen Wimpern solltest du wählen?

Die Auswahl der künstlichen Wimpern ist essentiel. Denn je nach Form und Dichte der Wimpern sehen deine Wimpern anschliessend schön oder eben künstlich aus.

Ich verwende immer nur eine Form von Wimpern, sie sind einfach perfekt. Folgende Punkte müssen perfekte, künstliche Wimpern für mich erfüllen:

  • Die Wimpern müssen eine runde Form haben, in der Mitte etwas länger als aussen
  • Die Härchen müssen unterschiedlich lang sein und am besten auch nicht alle in einer Reihe
  • Achte darauf, dass die Wimpern natürlich aussehen – tiefschwarze Kunstwimpern sehen nie schön aus

Meine letzten Wimpern habe ich mir bei MAC gekauft und ich bin sehr zufrieden. Ich habe sie bestimmt schon zehn Mal getragen und sie sind immer noch perfekt.

Red Cherry Wimpern – sind sie wirklich so gut?

Die meistgesuchten Wimpern sind die Red Cherry Lashes. Auch ich verwende sie gerne und oft – vor allen bei Styling-Aufträgen. Sie sind günstig, sehr natürlich und trotzdem voluminös. Wenn du auf der Suche nach preiswerten und trotzdem sehr qualitativen Wimpern bist, kann ich dir die Red Cherry Wimpern sehr empfehlen.

Einzelwimpern oder Bandwimpern

Neben den Bandwimpern – wie die, dich ich oben abgebildet habe – gibt es auch noch Einzelwimpern oder besser gesagt kleine Büschel. Oft werde ich gefragt, was denn nun besser sei.

Wenn du eine schnelle, einfache, voluminöse und gleichmässige Lösung möchtest, empfehle ich dir Bandwimpern.

Solltest du dir nur wenig Volumen oder sehr natürliche, falsche Wimpern wünschen, empfehle ich dir Einzelwimpern. Du kannst einfach zwei bis drei Büschel am äusseren Wimpernrand setzten – so bekommst du ein sehr dezentes Ergebnis.

Wimpernkleber – es gibt nur einen

Essentiell für einen tollen Falschen-Wimpern-Effekt ist der richtige Kleber. Der DUO eyelash adhesive ist der einzige Kleber, der mich wirklich überzeugen konnte. Und nicht nur mich: Ich kenne keine Make-up-Artistin, die den DUO Wimpernkleber nicht verwendet.

Verwende nie den Kleber, der in den Packungen beigelegt wird. Er ist meist viel zu schwach. Nur mit einem professionellen Wimpernkleber halten die künstlichen Wimpern wirklich gut.

Künstliche Wimpern kleben – so geht’s

Bandwimpern aufkleben

  • Den Wimpernkleber auf deine Handfläche auftragen
  • Mit der Pinzette die Wimpern nehmen und in den Leim dippen
  • Am Anfang und Ende des Wimpernkranzes etwas mehr Leim aufnehmen
  • 30 Sekunden warten, damit der Leim leicht antrocknet
  • Nun mit der Pinzette die Wimpern an den Wimpernkranz legen
  • An den äusseren Enden die Wimpern nochmals mit

Einzelwimpern aufkleben

Auch die einzelnen Wimpern sind relativ einfach aufzukleben.

  • Du nimmst die einzelnen Wimpern mit der Pinzette auf
  • Dippe den Büschel in den Leim
  • Warte für 30 Sekunden und klebe den Büschel dann von oben auf die äusseren Wimpern
  • Je nach gewünschter Intensität kannst du zwischen 3-7 Büschel nebeneinander aufkleben

So entfernst du die künstlichen Wimpern

Es ist wichtig, dass du die künstlichen Wimpern richtig entfernst, ansonsten leiden deine Wimpern. Die Härchen können ausgerissen werden und die Haut gerötet.

Am einfachsten entfernst du die künstlichen Wimpern mit einem Reinigungsöl oder – ganz einfach –  mit Kokosöl.

Verwende einen Wattebausch oder deine Finger und trage das Öl auf die Augen auf. Lass es kurz einwirken. Massiere mit den Fingerkuppen leicht über die Wimpern – du wirst sehen, wie schnell sie sich lösen.

Nun kannst du entweder das ganze Band vorsichtig wegziehen oder die einzelnen Wimpernbüschel entfernen.

Richtig künstliche Wimpern kleben – das Fazit

  • Das Geheimnis liegt in der Auswahl der künstlichen Wimpern und des Wimpernklebers
  • Ob Bandwimpern oder Einzelwimpern – je nach Bedürfnis sind beide Methoden toll
  • Geduld nicht verlieren: Wimpern kleben ist nicht schwierig, nach ein paar Anläufen wirst du es easy meistern
  • Vorsicht beim Entfernen – eine falsche Technik kann deine Wimpern brechen lassen
FacebookTwitterGoogle+
2 Comments
  • Sara
    Posted at 09:06h, 26 Februar Antworten

    Dein Beitrag kommt genau zur richtigen Zeit 🙂 Habe am WE den Kleber gekauft und will es jetzt unbedingt mal ausprobieren. Danke für die ausführliche Anleitung :*

    • Carmen Segattini
      Posted at 22:29h, 27 Februar Antworten

      Das freut mich zu hören, schön wenn ich helfen konnte:) Viel Erfolg und ansonsten einfach melden;) xx

Post A Comment