Lizza Low Carb Pizza im Test – können wir die Pizza aus Leinsamen empfehlen?

Lizza heisst die Pizza, die aus Leinsamen hergestellt wird und supergesund sein soll. Schmeckt so viel Gesundes auch wirklich? Wir haben es getestet.

Also wenn mir ein Food Wusch in Erfüllung gehen sollte, dann wäre es eine Pizza, die gesund ist und mich nicht dick macht. Denn meine Liebe zu Pizza – und ich denke da werden sich auch viele von euch anschliessen – ist unbegrenzt.

Lizza soll die Lösung für diesen Food Wunsch heissen – ein Pizzateig aus Leinsamen. In Deutschland gibt es ihn schon lange zu kaufen, in der Schweiz ist Lizza erst seit Kurzem erhältlich.

Meine Freundin Ivana hat mir schon lange von Lizza erzählt. Doch leider haben wir es in der Schweiz nirgends gefunden. Umso erfreuter war ich, als ich erfahren habe, dass der Pizzateig aus Leinsamen in die Schweiz expandiert. Das mussten Ivana und ich natürlich umgehend probieren.

Also habe ich das Team von Lizza angeschrieben, ob sie uns ein paar Pizzateige schicken möchten. Das haben sie gemacht. Die Teige haben wir also gratis bekommen, meine Meinung hier ist aber meine eigene und der Post nicht gesponsert;)

Glutenfreie, vegane Pizza aus Leinsamen – schmeckt das wirklich?!?

Als erstes will ich direkt auf den Geschmack eingehen. Denn bei Pizza kenne ich keinen Spass! Sie muss einfach schmecken.

Ich habe vieles getestet: Pizza aus Blumenkohl, mit Gemüse als Topping, aus Buchweizenteig, glutenfreiem Teig… Geschmeckt hat mir bisher leider nichts wirklich gut. Ich liebe einfach Pizza Margaritha mit leckerem Büffelmozzarella, Basilikum und einer feinen Sauce! So einfach kann man mich glücklich machen:P

Der Geschmack vom Lizza Teig ist anders als der traditionelle Pizzateig. Aber weisst du was? Das hat mich überhaupt nicht gestört. Der Teig ist luftig, knusprig und kombiniert mit meinen Lieblingszutaten schmeckt die Pizza wirklich unglaublich gut! Mega mega mega gut… ich komme gar nicht aus dem Schwärmen…

Wieso ist Lizza besser als Pizza aus Weissmehl

Ich zähle hier die Vorteile auf, die mir am besten gefallen. Es gibt noch weitere Vorteile bei der Lizza, die du hier nachlesen kannst.

Leinsamen liebe ich. Sie sind super leicht zu verdauen, enthalten gute Fette und ein gutes Nährwertprofil. Sie sind ganz anders als alle anderen Weizen. Wirklich BESSER, als Pizza aus anderen Mehlsorten.

Lizza macht unglaublich satt, da der Teig viele Ballaststoffe enthält. Ivi und ich wollten eigentlich je zwei essen. Nach einer Portion waren wir allerdings so satt, dass wir nichts mehr essen konnten. Und das kommt selten vor;)

Der glutenfreie, vegane Lizzateig ist basisch. Ich weiss nicht ob du dich mit basischer Ernährung auskennst. Es geht darum, dass dein Körper nicht übersäuert, was zu Krankheiten und Übergewicht führt. Leckere Snacks sind selten basisch – Lizza ist es.

Kohlenhydrat- und Zuckerarm sowie eiweissreich – das perfekte Menü, wenn du gerne Sport machst und dir deine Bikinifigur nicht zerstören möchtest.

Hier noch der Vergleich von Lizza zur herkömmlichen Pizza:

Quelle Grafik: www.lizza.ch

Wie haben wir die Lizza Pizza belegt und wie wird sie zubereitet?

Natürlich haben wir unsere Lizza mit meiner absoluten Lieblingskombi aus einer leicht scharfen Tomatensauce, Büffelmozzarella und frischem Basilikum belegt. Dazu etwas Rucola, das war Ivanas Wunsch und ich mag es auch ganz gerne.

Die Zubereitung ist super easy und schneller als bei jeder Fertigpizza. Belegen und für 8-10 Minuten in den Ofen schieben – fertig ist der Pizzaplausch.

Fazit zu unserer Erfahrung mit Lizza

Wir sind wirklich grosse Lizza Fans! Denn Lizza kann ich definitiv mehrmals wöchentlich essen, ohne meiner Diät zu schaden. Das ist echt genial. Ich kann Lizza empfehlen und glaube, dass auch du Freude daran haben wirst. In meinen Augen eine echte Food Revolution!

Hier kannst du Lizza im Schweizer Online-Shop bestellen.

 

FacebookTwitterGoogle+
Tags:
Noch keine Kommentare.

Post A Comment