Beach Waves ohne Hitze

Beach Waves sind noch immer das Hairstyling. Ob cool zum Casual-Look oder elegant zum dramatischen Abendkleid – Beach Waves sind immer eine gute Wahl.

Normalerweise drehe ich meine Haare gerne mit dem Glätteisen ein. Da ich sie aber momentan etwas wachsen lassen will, vermeide ich die tägliche Anwendung des Glätteisens. Daher hatte ich mich auf die Suche nach einer Methode gemacht, mit der ich meine Haare ohne Hitze zu Beach Waves formen kann. In der Zwischenzeit mag ich die „no heat“-Methode sogar noch besser als die mit dem Glätteisen oder dem Lockenstab und forme meine Beach Waves nur noch so.

 

Anleitung: So bekommst du Beach Waves ohne Hitze

Haare antrocknen lassen

Beach-Waves-ohne-Hitze-Schritt-eins

In einem ersten Schritt lässt du deine Haare antrocknen, bis sie nur noch ganz leicht feucht sind. Ich binde dazu gerne ein altes Baumwoll-Shirt um die Haare. So trocken diese am besten.

Eine Strähne abteilen

Beach-Waves-ohne-Hitze-Schritt-zwei

Nun teilst du eine Strähne ab. Die Stähne sollte nicht zu dick sein – so trocknet diese nachher schneller. Am besten beginnst du vorne bei der Fransenpartie und arbeitest dich dann nach hinten.

Eindrehen der Strähnen

Beach-Waves-ohne-Hitze-Schritt-drei

Nun wickelst du die Strähne um die Finger und drehst sie so ein. Die Spitzen solltest du nicht ganz eindrehen sondern noch ein Stück raushängen lassen.

Fixieren der Strähne mit einem Clip

Beach-Waves-ohne-Hitze-Schritt-vier

Die eingedrehte Strähne fixierst du nun mit einem kleinen Metall-Clip. Solltest du keinen zur Hand haben kannst du als Alternative auch Bobbi Pins verwenden.

Die restlichen Haare eindrehen

Beach-Waves-ohne-Hitze-Schritt-fünf

Mit dieser Technik fährst du nun auf beiden Seiten des Kopfes fort. Ich drehe jeweils nur die obere Haarpartie ein, da die unteren Haare eine natürliche Welle haben. Alternativ kannst du natürlich auch alle Haare eindrehen.

Einwirken lassen und wieder lösen

Beach-Waves-ohne-Hitze-Schritt-sechs

Nach einer Einwirkungszeit von 20 bis 60 Minuten (abhängig von der Haarmenge, ich warte jeweils 20 Minuten) kannst du die Clips wieder herausnehmen und dich über deine Beach Waves freuen.

Fürs Styling schüttle ich die Haare jeweils kopfüber durch und verteile etwas Beach Spray (Mein aktueller Liebling von Kevin Murphy) in den Spitzen. Zum Schluss gebe ich dann noch Glanz-Spray (Meinen Favoriten findest du hier!) über den fertigen Look!

Beach Waves

FacebookTwitterGoogle+
Noch keine Kommentare.

Post A Comment