Erstes Update von meinem „Haarwachstum beschleunigen“ – Projekt

Seit knapp einem Monat bin ich nun dabei, mein Haarwachstum mit verschiedenen Methoden zu beschleunigen. Was hat für mich funktioniert? Was nicht? Hier kommt mein erstes Update.

Als erstes möchte ich mich bei euch allerliebsten LeserInnen für das überwältigende Feedback bedanken, das ich auf meine „Haare wachsen lassen“-Projekt bekommen habe. Die lieben Worte von euch sind unglaublich motivierend und ich bin so froh, dass ich das Projekt in Angriff genommen habe.

Auch wenn erst ein Monat vergangen ist, kann ich euch schon einiges berichten. Ich habe von euch coole Tipps bekommen, die nun ebenfalls zu einem Teil meiner Routine geworden sind und über die ich euch hier mehr erzählen möchte. Auch positive Veränderungen an meinen Haaren habe ich bereits wahrgenommen.

Klicke hier wenn du meinen Originalpost „Haare wachsen lassen – mein Projekt“ noch nicht gelesen hast:)

Haarwachstum beschleunigen – Gerstengraspulver

Von meiner lieben Freundin und Leserin Carla habe ich den Tipp bekommen, Gerstengraspulver zu mir zu nehmen, um meinen Körper von innen mit wertvollen Nährstoffen, die einen gesunden Haarwachstum unterstützen, zu versorgen. Nach einigen Recherchen war ich völlig begeistert von diesem Pülverchen und habe mir daher bei NU3 Gerstengraspulver bestellt. Ich gebe es nun jeweils am Morgen in meinen Smoothie und hoffe es hilft bei meinem „Rapunzelhaar“-Projekt.

Auch sonst esse ich sehr gesund und versuche, wo oft wie möglich Gemüse, Protein und gesunde Fette zu mir zu nehmen – am liebsten in Form von leckeren Salaten.

Shampoo und Serum für eine gesunde Kopfhaut

Zu Beginn meiner Challenge wollte ich auf ein spezielles Shampoo und Serum für die Kopfhaut verzichten, da ich mit meinem bisherigen Shampoo sehr zufrieden war. Ein Serum habe ich zuvor bereits ausprobiert und nach wenigen Tagen hatte ich es wieder vergessen, bis ich irgendwann gar nicht mehr daran gedacht habe.

Immer wieder habe ich in nun letzter Zeit in verschiedenen Berichten gelesen, dass das cerafill Serum unglaubliches bewirken soll und daher habe ich mich nun doch entschlossen, dem Serum eine Chance zu geben. Auch zum Shampoo habe ich mich durch diverse positive Berichte hinreissen lassen. Hier die beiden Produkte, die ich nun verwende.

Cerafill Defy Shampoo

Cerafill Retaliate – Stemoxydine 5%

Das Serum muss ich jeden Abend in die Kopfhaut einmassieren. Es fühlt sich soweit gut an und bisher bin ich sehr motiviert. Das Shampoo verwende ich einmal wöchentlich anstelle meines normalen Shampoos. Ich werde euch bald wieder berichten, wie es mit den Produkten läuftJ

Der Unterschied nach drei Wochen

Ganz ehrlich – der Unterschied an meiner Haarstruktur ist schon jetzt enorm! Meine Spitzen sind so gesund, weich und glänzend wie lange nicht mehr. Auch meine Wellen sind wieder viel stärker und gleichmässiger geworden. Ich hätte nie gedacht, dass das regelmässige Styling mit Hitze einen solch grossen Einfluss auf die Haarstruktur hat. Wenn deine Haare oft brechen und machen was sie wollen würde ich dir wirklich raten, deinen Haaren eine Hitzepause zu geben.

Das einzig Spezielle für mich ist, dass ich absolut keine Kontrolle mehr über mein Haar habe. Mal sehen sie toll aus, mal wirklich beschissen unkontrolliert und struppig. Zuvor hatte ich meine Haare immer gestylt und ich musste mich wirklich daran gewöhnen, die Haare auch mal einfach so zu belassen, wie die Natur es will… Es ist ein bisschen wie ungeschminkt aus dem Haus zu gehen – aber man gewöhnt sich daran!

Du möchtest mehr zum Thema Ungeschminkt erfahren? Ich empfehle dir diesen Bericht dazu.

Hier mein Ergebnis nach etwas mehr als drei Wochen ist 27 cm, zu Beginn waren sie bei 25 cm. Wenn meine Messtechnik stimmt, sind sie schon ganz schön gewachsen:)

Ich melde mich bald wieder mit einem Update:)

 

FacebookTwitterGoogle+
Noch keine Kommentare.

Sorry, the comment form is closed at this time.