Das CERVO in Zermatt – wieso die Lippenpflege und das Saunafenster den Unterschied machten

Ich bin eigentlich müde. Nicht müde, weil ich zu viel gemacht habe. So richtig toll müde, weil ich mein Leben diese Wochenende so richtig gelebt habe. Doch ich möchte jetzt noch diesen Blogbeitrag für euch fertigstellen. Denn ich glaube, nur genau jetzt kann ich euch richtig erzählen, wieso dieses Wochenende so richtig richtig gut war. Bist du bereit?

Die Einladung ins CERVO Zermatt

Angefangen hat alles mit einer E-Mail, in der mich Julia von Faulhaber Marketing ins CERVO nach Zermatt eingeladen hatte. Ich liebe Zermatt und ich wusste sofort, dass ich dort hin will. Also habe ich sofort zugesagt. Und dann fing das Nachdenken an… Denn ich war mit einer Begleitperson eigeladen. Das CERVO würde sich perfekt für ein romantisches Päärchenwochenende eignen. Ich bin seit gut einem Jahr Single – die Option mit dem romantischen Wochenende fiel also weg.

Nicht, dass ich nicht wüsste, wen ich mitnehmen könnte. Doch ein Blogger-Wochenende ist halt schon etwas anderes, als ein normales Wochenende. Die Begleitung muss sehr viel Verständnis für Fotos haben und halt sich auch mit den anderen Bloggern gut verstehen. Zudem wollte ich die Zeit gut nutzen, denn ich habe momentan wirklich wenig davon. Und halt trotzdem einfach geniessen.

Mit meiner Freundin Belinda habe ich seit längerem ein „Secret Project“, das sehr zeitintensiv ist. Ich mag Belinda super gerne, sie ist inspirierend und einfach ein toller Mensch. Ich verbringe meine Zeit gerne mit ihr – perfekt für ein Wochenende in den Bergen!

Wieso wir das Leben an diesem Wochenende so richtig geniessen konnten

Belinda konnte erst etwas später anreisen. Doch zufälligerweise habe ich mitbekommen, dass auch Steven Epprecht, den ich bereits zuvor kennenlernen durfte, da sein wird. Also habe ich mich zu ihm und Michèle Wegmann an den gemeinsamen Dinner-Tisch gesetzt. Ca. 10 Minuten später haben wir bereits einen Song aufgenommen. Ich meine, wie schnell kann es gehen, dass man  sich so gut versteht? Manchmal passt es einfach.

Belinda hat sich gegen Mitternacht zu uns gesellt und die „CERVO Gang“ war komplett. Wie haben die ganze Nacht gesungen getanzt und gelacht – genau so, wie man sich ein richtig cooles Wochenende vorstellt!

Belinda und ich konnten zudem echt genial an unserem Projekt arbeiten. Die Inspiration ist nur so geflossen und wir haben uns echt richtig gut gefühlt.

Aber wieso eigentlich? Wieso konnten wir uns so gut fühlen und einfach wir selber sein? Hier ein paar Eindrücke als Fotos und unten die Gründe, wieso das CERVO genau das für uns gemacht hat.

Rund ums CERVO

Zimmer im CERVO

Essen im CERVO

Das CERVO in Zermatt – ein wirklich anderes Hotel

Was uns wirklich begeistert hat am CERVO ist, wie wohl wir uns fühlten. Es war wirklich einfach perfekt, Ich kann es hier gar nicht aufzählen, was alles dazugehört. Kennst du das, wenn du an einem Ort bist und es stimmt einfach alles? Es sind die kleinen Details, die es ausmachen.

Von jedem Ort aus sieht man das Matterhorn. Ich hatte zu jeder Zeit das Gefühl, das Personal weiss, wer wir sind und was wir wollen. Sie war immer zum richtigen Zeit am richtigen Ort, herzlich, freundlich und haben uns weitergeholfen. Das Spa ist nicht einfach ein Spa – auch hier, das Matterhorn, sogar durch das kleine Fenster in der Sauna. Äpfel, Kaffee, die perfekte Stimmung – es passt einfach. Kleine Details, wie eine Lippenpflege auf dem Kissen nach dem Tag in den Bergen (ich meine, wer hat keine ausgetrockneten Lippen im Winter), eine kleine Schoggi, Pflegeprodukte aus nachhaltigen Inhaltsstoffen, eine Gin-Bar, in der es auch Gin ohne Alkohol gibt… ich könnte hier stundenlang weiter schreiben und erzählen aber ganz ehrlich, das muss man einfach selber erleben.

Ich kann das CERVO in Zermatt wirklich einfach nur von Herzen empfehlen <3

XOXO
Carmen

FacebookTwitterGoogle+
Tags:
Noch keine Kommentare.

Post A Comment